Derselbe Mann, dem die Welt dieses Musterbeispiel für elegantes Webdesign verdankt, will uns allen Ernstes weismachen, er besäße bemerkenswerte Kompetenz im Bereich EDV. Und diese Kompetenz (die sich auf einer der Unterseiten unter anderem in Gestalt einer wirbelnden Enterprise äußert) will sich Thomas Scholz mit gutem Geld bezahlen lassen. Nun, falls das seine einzige Einnahmequelle sein sollte und seine Webseite ein Anhaltspunkt für seine sonstigen Fähigkeiten ist, fürchte ich, daß der Herr bitter arm bleiben wird…
Jetzt anschauen